Online-Spiele sind einfach toll. Meistens kostenlos, man kann sich mit Freunden messen und machen Spaß. Trotzdem sollte man auch dort immer ein Auge offen halten.
Generell empfiehlt es sich bei unbekannten Seiten immer, den Ruf der Seite anzuschauen (z.B. mit dem “Web of Trust”-Addon, etc.), oder auch andere Websites mit Rezensionen (für Casinos z.B. www.casino-basis.com) zu besuchen um mehr über die Seite herauszufinden. Da man dies aber oftmals nicht macht, denn wer sucht davor schon unbedingt immer nach dem Ruf der Seite, gibt es weiter unten ein paar Sicherheitstipps. Doch zunächst einmal der Grund warum man immer vorsichtig und skpetisch sein sollte.

Identitätsdiebstahl nicht nur in WoW und anderen MMOs

WoW Account hacked?Wer schon einmal über längere Zeit WoW/MMOs gespielt hat, kennt das Problem: Der Account eines befreundeten Mitspielers wurde gehackt und leergeräumt. Meistens kann man das einfach einem Admin melden und bekommt nach einem kurzen Gespräch alles wieder. In der Realität ist das leider nicht ganz so einfach.
Laut Bundesamt für die Sicherheit wurden bis heute schon von mehr als 15 Millionen Internet-Usern die persönlichen Daten gestohlen. Botnetze greifen die Industrie und Privatleute an und versuchen diese zu schädigen, bzw. Daten abzugreifen um diese dann auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen. Doch wie kann man sich eigentlich davor schützen?

Allgemeine und einfache Sicherheitstipps

Es gibt ein paar Tipps die eigentlich jeder kennen und befolgen sollte, der einen PC mit Internet sein eigen nennt.

  1. Betriebssystem und jegliche Software aktuell halten
    Java Update
    Warum? Durch Updates werden meistens Sicherheitslücken in Programmen geschlossen oder auch die Performance des Programms verbessert. (Siehe PSN-„Skandal“)
  2. Virenscanner + Firewall sind Pflicht!
    Warum? Um es Angreifern möglichst schwer zu machen, den perfekten Schutz gibt es leider nicht. Aber keine Firewall/Virenscanner ist wie wenn man die Türe zuhause nie abschließen würde.
  3. Mehrere Varianten für Benutzername und Passwort (mind. 8 Zeichen + Klein-/Großbuchstaben/Sonderzeichen)
    Warum? Gute Frage! Man hört des Öfteren, dass Websites geknackt werden und Username und Passwort abhanden kommen. Um zu vermeiden, dass man hier auf einen Schlag alle Passwörter ändern muss und der Hacker theoretisch überall Zugriff hat, habe ich einen Trick: Einfach mehrere „Sicherheitsschwellen“ erstellen. Jeder kann sich 3-4 verschiedene Passwörter merken und diese je nach Wichtigkeit einsetzen. Bsp.: Alles mit Geld (Onlineshops, Bank,…) – a83raf9FagkuD=+ und dann eben Mails ein wenig kürzer etc.
    Für unkreative Menschen gibt es auf einigen Seiten Passwortgeneratoren.
  4. Passwörter verschlüsselt speichern (z.B. Passwortmanager)
    Warum? Sollte jemand einmal Zugriff auf den PC bekommen und er findet die Passwortdatei, dann sieht es schlecht aus. Deshalb gibt es Passwortmanager, die Passwörter speichern. Dann sollte man jedoch nicht das Passwort für dieses Programm vergessen 😉
  5. Mails / Seiten mit unseriösem Content löschen bzw. meiden
    Warum? Oft werden Viren über Tauschbörsen oder über andere unseriöse Seiten oder Mails verbreitet (Stichwort: „30 cm in 4 Wochen“).

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.