“Kurze” Vorgeschichte zu diesem Artikel:
Ich habe vorhin noch eine schnelle Runde Conquest auf der Map “Grand Bazar” in Battlefield 3 gespielt. Wollte eigentlich nur noch schnell ein paar Kills mit dem Granatwerfer für die Assignments machen. Spawne, schaue mich ein wenig in den Optionen um wie ich den Granatwerfer auswähle und sterbe durch einen Gegner namens “IlQuantumlI”. Dachte mir zuerst okay, kommt vor wird dich eben irgendwie gesehen haben. Wähle wieder diesen Punkt aus und sterbe danach wieder durch diesen Quantum und denk mir so “Jaa ist klar…”. Mir fällt irgendwie schon auf dass dort etwas nicht ganz passen kann, er steht mit der Schrotflinte ca. 150m von mir entfernt in einer Gasse drin und oneshotet alles was sein Aimbot irgendwie ohne Hindernis vor das Fadenkreuz bekommt. Nach einigen völlig sinnlosen und weltfremden Sätzen seinerseits kommt von einem Mate von ihm die Aussage “es cheatet doch auch im echten Leben jeder, ist doch egal ob er hier cheatet…” mit dem Beispiel, dass alle Sportler “drugs” er meinte damit Amphetamine etc. zu sich nehmen um in Wettkämpfen zu gewinnen.

Klar, jeder versucht in seinem Bereich der Beste zu sein und wie man sieht auch mit unerlaubten Mitteln, jedoch bekommt man dann auch die verdiente Strafe. Gegen cheaten in Single-Player ist denke ich nichts zu sagen, dort möchte man manchmal einfach nur langweilige Teile überspringen oder einfach viel Spaß haben (in GTA zum Beispiel). Dennoch finde ich das man in Multiplayer-Sessions fair bleiben MUSS und sich lieber einmal einem Gegner geschlagen geben, an Erfahrung sammeln um später mit geballter Kraft und geschickterem Handeln zurückschlagen zu können. Dann kann man nämlich von sich selbst sagen: “Ja ICH habe es geschafft” und nicht irgendein von Hackern zusammengecodetes Programm…
Und nein, Cheater gibt es nicht überall. Noch zum Glück nicht!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.