FIFA 98 war das erste FIFA das ich gespielt habe, damals ähnlich wie der etwas spätere Nachfolger FIFA 2001 noch recht einfach. Man musste eigentlich nur vor das Tor kommen einmal kurz die Schießen-Taste drücken und hatte in 90% aller Fälle das Tor sicher. Meine nächste größere FIFA-Station war das 2005er, damals wie immer mit besserer Grafik und einem verbesserten Ballverhalten. Es konnte mich jedoch nicht überzeugen da die Ähnlichkeit zum 2003er was ich auch kurz angespielt habe zu groß war und sich eigentlich insgesamt nicht wirklich viel verändert hat.
Nach 6 Jahren FIFA-Pause hatte ich doch wieder Lust zu schauen ob sich in der Zeit etwas getan hat. Außerdem hat das neue FIFA die legendäre Frostbite 2 Engine spendiert bekommen was bessere Grafiken verspricht.
Also dann mal los: Spiel herunterladen (über Origin… nicht gerade toll aber naja von mir aus…), Controller anstöpseln und los gehts!
Grafik komplett hochschrauben und Controller-Einstellungen anpassen.

Beim ersten Starten bekommt man ein interaktives Tutorial angeboten welches einem die verschiedenen neuen Verteidigungsmöglichkeiten zuerst vorführt und dann selber machen lässt. Dadurch versteht man schnell wie man was einsetzten kann, ganz praktisch, denn jetzt können die Gegner nicht mehr einfach durchlaufen sondern müssen auch Flanken oder einfach öfters abspielen.

Die neuen Verteidigungsmöglichkeiten machen das Verteidigen wirklich besser, z.B. kann man jetzt dem Gegner dem Weg zum Tor versperren indem man sich einfach vor ihn hinstellt und eine Tast hält und dann eben versucht in die richtige Position zu kommen sodass der Spieler nicht aufs Tor zielen kann und zum Abspielen gezwungen wird. Das ganze kann man auch von einem Kamerad machen lassen, sodass man eine andere Anspielstation versucht zu decken und so der Angriff weiter erschwert wird.
Ansonsten ist eigentlich viel gleich geblieben, z.B. die ganz normalen Spiele gegen Mannschaften aus aller Welt oder der Karriere Modus. Es gibt nun auch die Auswahl zwischen Spieler/Manager oder Trainer Karriere was wirklich gut ist.

Der “Be A Pro”-Modus gefällt mir auch gut. Dort kann man sich aussuchen ob man ein Spieler oder Torwart sein will und dann einen eigenen Spieler für seine Lieblingsmannschaft erstellen. Nach den Spielen bekommt man dann aufgezeigt wie gut man sich im Spiel geschlagen hat, verbessert durch gutes Passspiel oder Tore seine Kraft-Werte und wird so Stück für Stück besser. Während diesen Spielen hat man immer die Möglichkeiten seinen Mitspielern zuzurufen, dass man frei steht und angespielt werden möchte, diese versuchen das natürlich auch und kommen wie im echten Spiel nicht immer ganz perfekt an, sodass man sich schon anstrengen muss um ein Tor zu erzielen.

Zu den Mannschaften lässt sich auch noch etwas sagen: Jede Mannschaft spielt sich komplett anders! Wenn man sich mit dem Spielstil einer Mannschaft angefreundet hat und den Trick raus hat kann man auch mit einer Mannschaft mit einem halben Stern gegen große Mannschaften wie Real Madrid gewinnen, wenn der Gegner mit der Mannschaft nicht so klar kommt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.